Startseite
Termine
Kreise
Kirchenmusik
Einrichtungen
Menschen
Gebäude
Gemeindeblatt
Traugotts Kommentar
eGedächtnis
Links


[A] [A]
Gemeindehaus

Kirchgemeindehaus

Ende des 19. Jh. nahm die Zahl der Gemeindemitglieder in der Auferstehungsgemeinde stark zu. Nach der Weihe des Kirchenneubaus 1902 wurde der Bau eines Gemeindehauses erwogen. Die Gemeinde kaufte das Schmiedegrundstück, das an das Kirchgelände grenzte. Bei der Gliederung der Außenflächen des Kirchgeländes wurde Hans Erlwein 1906 beauftragt, die Freifläche und Grundstücksgrenze zur Straße Altplauen zu gestalten. Im Jahre 1908 wurden dann die Grundsätze für den Bau des Gemeindehauses festgelegt. Durch die anstehende Umstrukturierung und Gründung der Zionsgemeinde in Dresden-Südvorstadt wurde der Plan bis November 1909 ruhen gelassen. Danach wurden die Vorschläge für das Bauprogramm erarbeitet und im November 1910 ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben.
Am 3. Februar 1911 tagte das Preisgericht des Ideenwettbewerbs. Von den 29 eingereichten Entwürfen wurden 6 in die engere Wahl gezogen. Den ersten Preis erhielt Max Wrba, in der Begründung des Preisgerichtes heißt es:
"Das Projekt zeichnet sich besonders aus durch seine harmonische Höhenentwicklung zur Kirche und den bestehenden PortalbauFriedhofs. Die ... Architektur- und Fassadengruppierung schließt sich besonders gut an den ... altplauenschen Bauten an. ... Der Grundriß ist geschickt in die Ecklage der Situation disponiert; reichlich bemessene Zugänge und helle Vorräume für den Saalbau zeichnen ihn aus; gleichfalls gut sind die Wohnungen im Obergeschoß gruppiert." (Akte des Kirchenvorstandes)
Die weiteren Preise gingen an Lossow & Kühne (2. Preis), Viktor Menzel (3. Preis). Die Gemeinde kaufte die Entwürfe von Karl Kummrich, Vieweger & Bethold und Blauert und Kunze.
Am 30. Mai 1911 wurden die überarbeiteten Unterlagen der Kircheninspektion zur Genehmigung vorgelegt. Am 30. August erfolgte die Genehmigung des Vorhabens. Am 4. September erfolgte der Beginn der Bauarbeiten, am 28. September 1911 dei Grundsteinlegung, und am 27. Dezember schon das Richtfest. Der Rohbau wurde am 29. Februar fertiggestellt. Am 4. Oktober erfolgte die Endabnahme durch die Baupolizei.
Geweiht wurde das Gebäude am 9. Oktober 1912.



Startseite  |  Termine  |  Kreise  |  Kirchenmusik  |  Einrichtungen  |  Leute  |  Gebäude & Geschichte  |  Rückblicke  |  eGedächtnis  |  Links  |
  Kontakt  |  Disclaimer  |  Impressum  |